Logo VVN/BdA NRW

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes
Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten

Landesvereinigung NRW

 

RSS

Immer informiert sein ...

Mit unserem RSS-Angebot entgeht Ihnen zukünftig kein Artikel dieser Internetseite.

Abonnieren Sie unser RSS-Newsfeed:

http://www.nrw.vvn-bda.de/rss/rss.php


Was heißt "RSS-Newsfeed"?

RSS heißt "Really Simple Syndication" (auf Deutsch etwa: "Wirklich einfache Verbreitung") oder auch "Rich Site Summary" (auf Deutsch etwa: "Umfangreiche Seiten-Zusammenfassung").

"Newsfeed" heißt in etwa "Lesefutter".

Insgesamt heiß "RSS-Newsfeed" demnach "wirklich einfach verbreitetes Lesefutter".

Was ist also ein RSS-Newsfeed?

Ein RSS-Newsfeed (bzw. RSS-Feed) ist eine abonnierbare Liste von zum Lesen angebotenen Artikeln.

Diese Liste enthält i.a. die jüngsten Artikel, die auf einer Internetseite veröffentlicht wurden.

So kann man leicht auf dem neuesten Stand bleiben: man schaut in die Liste und wählt die Artikel aus, die man interessant findet und noch nicht gelesen hat.

Die Liste wiederum wird im Hintergrund aktualisiert, enthält nur die Überschriften (Schlagzeilen) und jeweils eine Kurzbeschreibung. Auf diese Weise wird nur heruntergeladen, was auch gelesen wird.

Was heißt "abonnieren"?

"Abonnieren" heißt, dem verwendeten Leseprogramm für Newsfeeds mitzuteilen, welche Newsfeeds regelmäßig abzuholen sind.

Das Abholen erfolgt i.a. stündlich.

Vorteile des Abonnierens von Newsfeeds:

Es werden erst einmal nur kurze Listen heruntergeladen, in denen man sich einen Überblick verschaffen kann. Dann werden nur die Artikel heruntergeladen, die auch gelesen werden. Das spart Internet-Kosten, Zeit und Nerven.

Der wichtigste Vorteil und Unterschied zu so genannten "Newslettern" aber ist - so merkwürdig das erst einmal klingt -, dass man RSS-Newsfeeds abholen muss.

Damit liegt die Initiative und die Entscheidungsgewalt beim Benutzer und nicht beim Sender. Es muss keine Mail-Adresse angegeben werden.

Der Missbrauch von Mail-Adressen - vor allem in Form von "Spam" (unverlangt zugesandten Mails) - wird so erheblich reduziert.

Zitat Wikipedia:

"Im Unterschied zur Benachrichtigung per E-Mail geht die Initiative bei RSS vom Empfänger aus, der den Feed abonniert hat. Das bedeutet, dass der Anbieter die Leser nicht auswählen kann ... Der Leser muss nicht offenlegen, dass er die Quelle beobachtet und kann Quellen wesentlich leichter abonnieren bzw. das Abonnement widerrufen, indem er einfach die Einstellung in seinem [Programm] vornimmt."

Programm zum Lesen:

Am besten ist es, ein Programm zu benutzen, mit dem man sowieso im Internet unterwegs ist. Also einen Browser oder ein Mailprogramm.

Ein spezielles Leseprogramm für RSS-Newsfeeds ("Feedreader") zu benutzen, ist nicht sehr praktisch.

Empfehlung:

Zum Lesen von PSS-Newsfeeds sind empfehlenswert:

  • Mozilla Thunderbird, eines der am weitesten verbreiteten und besten Programme zum Lesen von Mails und News.
  • Mozilla Firefox, einer der sichersten und am meisten benutzten Webbrowser.

Detailinformationen zum Umgang mit RSS-Newsfeeds in den einzelnen Programmen finden sich im Internet.

Weitere Informationen:

Wikipedia-Artikel zu RSS