Beiträge

Was der Inlandgeheimdienst mit einem Dortmunder Bürger und dem Schwur von Buchenwald macht – Brief an die Medien in NRW

28. Februar 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir werden in diesen Tagen in den NRW-Medien täglich mit Berichten über das Vorgehen der Stasi gegen Dortmunder Bürgerinnen und Bürger überschwemmt. Ich nehme an, die Dortmunder Lokalpresse wird von bundesdeutschen Geheimdiensten mit Material zu diesen Berichten versorgt. Nicht versorgt wird sie mit Berichten über ihr eigenes Vorgehen gegen Bundesbürger/innen. Ich …

... weiterlesen »

Antifaschismus und Antimilitarismus

23. Februar 2020

Ulrich Sander auf der Hamburger VVN-BdA Landeskonferenz, 15. 02. 2020
„Wir dürfen nicht zulassen, dass Neurechte und Neonazis sich die Straße nehmen. Nicht in Erfurt, nicht in Dresden, nirgendwo!“
Diese Grußworte von Esther Bejarano hörten am Samstagmittag 15. 02. zu Beginn der #nichtmituns-Kundgebung viele tausend Demonstrierende auf dem Erfurter Domplatz. Und auch die Teilnehmer/innen der gleichzeitig in …

... weiterlesen »

261+18 Stolpersteine gegen das Vergessen in Bochum

17. Dezember 2019

,

Die „Stolpersteine“ des Kölner Künstlers Gunter Demnig erinnern symbolisch am letzten frei gewählten Wohnort an Menschen, die von den Nazis verfolgt, entrechtet, vertrieben, deportiert oder ermordet worden sind. Sie erinnern ohne Unterschied an Juden, politisch Verfolgte, Homosexuelle, Zeugen Jehovas, Sinti und Roma, Behinderte. Dort wo die Menschen einst ihren Lebensmittelpunkt hatten, wird die Gegenwart mit …

... weiterlesen »

AfD und andere rechte Netzwerke in Bundeswehr und Polizei

17. Dezember 2019

, , ,

Referat von Ulrich Sander beim Workshop auf dem Friedensratschlag in Kassel 8. 12. 19
Beim jüngsten Friedensratschlag in Kassel berieten 500 Aktivisten der Friedensbewegung über eine Vielzahl von Themen und fassten wichtige Aussagen in einer Weihnachtsanzeige zusammen, die – unterzeichnet von zahlreichen Gruppen und Persönlichkeiten – veröffentlicht wird.

... weiterlesen »

Berlin kuscht vor bayerischem Geheimdienst

8. Dezember 2019

Ulrich Sander kommentiert die Verweigerung der Gemeinnützigkeit für die VVN-BdA-Bundesvereinigung vor dem Hintergrund der Entschädigungsgeschichte
In Anerkennung der Tatsache, „daß der aus Überzeugung oder um des Glaubens oder des Gewissens willen gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft geleistete Widerstand ein Verdienst um das Wohl des Deutschen Volkes und Staates war“, hat der Bundestag mit Zustimmung des Bundesrates im …

... weiterlesen »

Ein Stolperstein für Martha Winko

26. November 2019

, ,

Die Bochumer VVN-BdA  stiftet in diesem Jahr einen Stolperstein für Martha Winko. Martha Winko, 1921 geboren, wuchs in einer Wattenscheider Bergarbeiterfamilie in der Wibbeltstrasse auf. Der Vater war Mitglied der KPD, die in Wattenscheid hinter dem Zentrum zweitstärkste Partei war. Martha besuchte die Volksschule. Als 13jähriges Kind erlebte sie die Machtübertragung am Hitler, den Terror …

... weiterlesen »

Antisemitische Justiz

4. November 2019

Aktenzeichen 1 BvQ 19/04 unbekannt
Conrad Taler berichtet in „Ossietzky“ über lange Traditionen der Hilfestellung seitens der Justiz für neonazistische Antisemiten.

... weiterlesen »

Ein Bericht aus Dortmund Ungewöhnliche Kritik der Polizei an der Justiz

23. Oktober 2019

Schon seit Mitte September marschiert die angebliche Partei „Die Rechte“ mit Anhang durch Dortmund, zumeist durch den migrantisch geprägten Dortmunder Norden. Sie haben vor, bis Weihnachten ihre Provokationen fortzusetzen. Als wir gestern (21.10.) in unserem Zentrum in der Braunschweigerstr. 22, in der Nordstadt, Archivarbeit für die VVN-BdA leisteten, wurde uns ein Flugblatt aus dem Kreis …

... weiterlesen »

An den geeinten Protest gegen die Nazis am 16. Oktober 1932 erinnert

15. Oktober 2019

    Auf dem Nordmarkt in Dortmund wurde am 13. Oktober der Opfer des Polizeieinsatzes von Karl Zörgiebel gedacht. Ulrich Sander schlug in seine Rede eine Brücke von damals zu heute und von den antisemitischen Aufmärschen der Dortmunder Nazis zum antisemitischen Terror von Halle. Er kritisierte die Verwaltung der Stadt Dortmund, die Ratsbeschlüsse nicht umsetzt, …

... weiterlesen »

„Der Rechtsentwicklung mit einer Freiheitsbewegung entgegenwirken“

7. Oktober 2019

Referat Ulrich Sanders auf dem bundesweiten Ratschlag „Demokratie wagen!“
Veranstaltet vom Arbeitsausschuss der Initiativen gegen Berufsverbote und für die Verteidigung demokratischer Rechte (Bundesarbeitsausschuss).
Wohin führt die Rechtsentwicklung? So lautet mein Thema, das mir gestellt wurde. Ich möchte meinen Beitrag über die Rechtsentwicklung jedoch so gestalten, dass auch ihre Vorgeschichte erzählt wird. Und zwar werden jene Ereignisse kurz …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten · Neuere Nachrichten