Beiträge

Jährliches Gedenken im Stadtteil Dortmund-Hombruch

1. August 2019

Rede von Ernst Soeder, Vorsitzender des Fördervereins Steinwache/Internationales Rombergparkkomitee, an der Gedenktafel am Amtshaus in Hombruch am 27. Juli 2019
Ernst Sodeer rief dazu auf, die Männer und Frauen des Widerstandes zum Vorbild zu nehmen und in ihrem Sinne heute gegen die Rechtsentwicklung zu handeln. Der Wortlaut seiner Rede:
 
Oberbürgermeister Sierau hat in seiner Ansprache anl. der …

... weiterlesen »

Erinnern – unentbehrlich für die Auseinandersetzung mit Nationalismus und Rassismus

1. August 2019

Erinnern – unentbehrlich für die Auseinandersetzung mit Nationalismus und Rassismus1
Von Manfred Weißbecker
Der Historiker Prof. Manfred Weißbecker (Jena) hat auf dem 10. Treffen der Nachkommen der Häftlinge des KZ Buchenwald am 14. April 2019 im Kinosaal der Gedenkstätte Buchenwald – organisiert von der Lagerarbeitsgemeinschaft Buchenwald/Dora – einen Vortrag gehalten. Sein Thema war die Erinnerung als Voraussetzung …

... weiterlesen »

Mord an jenen, „die uns die Suppe einbrockten“

1. August 2019

Die Polizei gibt Entwarnung:  Drohlisten und Todeslisten sind gar nicht schlimm und sie bedrohen niemanden. Hier ein Bericht mit einer Betrachtung rückwirkend in die Zeit des Entstehens der Liste EINBLICK. Daraus geht klar hervor: EINBLICK ist noch heute gültig und wurde in mindestens zwei Fällen befolgt (Kassel und Köln). EINBLICK nennt nicht nur Namen (wurden …

... weiterlesen »

Der 20. Juli und der Arbeiterwiderstand

20. Juli 2019

,

Am 20. Juli sei auch daran erinnert: Deutsche und ausländische Widerstandskämpfer aus der Arbeiterschaft agierten im Jahre 1944 verstärkt gegen das NS-Regime. Widerstandsaktionen wurden im Jahre 1944 nicht nur von Offizieren, sondern auch von deutschen Arbeitern in den Betrieben ausgeführt. Und auch von Zwangsarbeitern.
Bereits im Oktober 1943 hieß es im „Kaderbrief“ der KP-Organisation um Anton …

... weiterlesen »

Was wollten die Männer des 20. Juli? – Zum Jahrestag des Attentats auf Hitler

19. Juli 2019

,

Von Kurt Nelhiebel
Der 75. Jahrestag des 20. Juli steht bevor. Kurt Nelhiebel alias Conrad Taler schrieb uns: „Ich habe zum 15. Jahrestag in der ‚Tat‘ (antifaschistische Wochenzeitung, der VVN nahestehend) vom 18. Juli 1959 einen ganzseitigen Artikel unter meinem damaligen Pseudonym Peter Nau geschrieben. Er beleuchtet alle Hintergründe und Zusammenhänge und bietet allen Antifaschisten eine …

... weiterlesen »

Wiederentdeckt: Der Bericht „Rettet die Kinder!“

14. Juli 2019

,

Erschütternde Schicksale von aus KZs befreiten Kindern
Das Komitee ehemaliger politischer Gefangener in Hamburg hat in der Zeit nach 1945 viel Kraft aufgewendet, um den Kindern zu helfen, die in Konzentrationslagern gelitten haben oder Söhne und Töchter von Inhaftierten waren. Sie wurden in Heimen in Norddeutschland betreut. Über diese Arbeit für die Kinder hat das Komitee …

... weiterlesen »

Die Erinnerung wachhalten: Aus dem Geschehenen lernen

4. Mai 2019

Dritter Band der „Kinder des Widerstandes“ ist erschienen
Da sind 28 „Kinder des Widerstandes“ im vorgerückten Alter. Sie haben sich in drei kleinen roten Büchern zu Wort gemeldet. Zuerst trauten sich die Frauen, inzwischen ist das Verhältnis 17 Frauen zu elf Männern, die über ihre Kindheit und Jugend als Nachkommen von Widerstandskämpfern und Opfern des Faschismus …

... weiterlesen »

Helmuth und Greta – Über die Widerständigkeit damals und heute

30. April 2019

Frauen sollen nur dann etwas werden könne, wenn sie „etwas leisten“. Die 16jährige Greta Thunberg hat etwas geleistet, was unmöglich erschien: Die Welt aufgerüttelt. Aber diese Leistung wird z.B. von der FDP heruntergemacht. Dass unabhängige junge Menschen etwas leisteten, was Gleichaltrige (jene mit der Gnade der späten Geburt) nicht schafften, – siehe Weiße Rose, Edelweißpiraten …

... weiterlesen »

Redebeitrag von Marko Röhrig zur Gedenkfeier in der Wenzelnberg-Schlucht

28. April 2019

Werte Gäste dieser Gedenkfeier!
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe antifaschistischen Freundinnen und Freunde!
Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Für die Möglichkeit heute hier sprechen zu dürfen, möchte ich mich recht herzlich bedanken – auch – ausdrücklich im Namen unserer Familie.
Dieser Dank gilt dem VVN/Bund der Antifaschisten NRW, dem VVN/BdA Kreisverband Remscheid und auch noch mal ganz besonders der Stadt …

... weiterlesen »

Die „Kriegsendphasenverbrechen“ der Nazis

23. April 2019

,

Referat von Ulrich Sander vor der Mitgliederversammlung der VVN-BdA Dortmund im April 2019.
Vor 74 Jahren wurde Europa von Krieg und NS-Herrschaft befreit. Doch in den vier Monaten vor Kriegsende verschärften die Nazis noch einmal den Kurs ihrer historisch einmaligen Massenverbrechen. Sie ermordeten Zehntausende Häftlinge mittels „Todesmärschen“ und Massakern, die von der Gestapo ausgeführt wurden. Im …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·