Mehrere Hundert Demonstrierende setzen am Volkstrauertag ein starkes Zeichen gegen Rechts

18. November 2019

, , ,

Blick in die Demonstration von „DU+Wir“ am Duisburger Hauptbahnhof.

Am Volkstrauertag, während der Nazi-Zeit „Heldengedenktag“ genannt, demonstrierten in Duisburg Rechtsextremisten in der Duisburger Innenstadt. Hunderte Gegendemonstranten stellten sich in Sicht- und Hörweite lautstark den Faschisten entgegen! Insgesamt beteiligten sich mehr Menschen an den Gegendemonstrationen als bei den Rechten mitmarschierten.

Mehrere Hundert Demonstrierende setzen am Volkstrauertag ein starkes Zeichen gegen Rechts weiterlesen »

Nie wieder! – Damit Vergangenheit nicht Zukunft wird!

9. November 2019

,

Gedenkdemonstration am 9. November 2019 in Essen.

Eine beeindruckende Gedenkveranstaltung, die Erinnerung und Mahnung miteinander verband, fand heute Abend in der Essener Innenstadt statt. Zahlreiche Menschen waren dem gemeinsamen Aufruf des antirassistischen und antifaschistischen Bündnisses „Essen stellt sich quer“, der Alten Synagoge Essen, dem Antirassismus-Telefon, dem Schauspiel Essen (Grillo-Theater) und der VVN-BdA Essen gefolgt.

Nie wieder! – Damit Vergangenheit nicht Zukunft wird! weiterlesen »

hma-meldungen 23-2019

8. November 2019

, , , , , , , , ,

„Königsstuhltreffen“ von „Der Flügel“

Mecklenburg-Vorpommern. „Der Flügel“ in der AfD will am Samstag, den 23.November, sein erstes „Flügelfest“ in Mecklenburg-Vorpommern durchführen. Beginnen soll das „Königsstuhltreffen“ um 12.30 Uhr an einem bislang noch nicht bekannten Ort. Angekündigt werden Reden von Björn Höcke, Andreas Kalbitz, Enrico Komning und Prof. Dr. Ralph Weber. Neben Speisen und Getränken werden auch Darbietungen einer Blaskapelle erwartet (hma).

hma-meldungen 23-2019 weiterlesen »

Erinnerung und Mahnung am 9. November 2019

8. November 2019

, , , , , ,

VVN-BdA Essen am 09.11.2018 auf der Gedenkkundgebung in der Innenstadt (Foto: Thorsten Jannoff).

Wie in jedem Jahr finden auch um den 9. November 2019 zahlreiche Veranstaltungen im ganzen Land zum Gedenken an die sogenannte „Reichskristallnacht“ statt, ein früher Höhepunkt der antisemtischen Politik der Nazis. Die heute als Novembergrogrome oder Reichspogromnacht bezeichneten staatlich gelenkten Gewaltmaßnahmen betrafen die deutsch-jüdische Bevölkerung im gesamten (Groß-)Deutschen Reich mit dem bereits angeschlossenen Österreich. Insbesondere in der Nacht vom 9. auf dem 10. November 1938 wurden über 1.400 Synagogen niedergebrannt, tausende Geschäfte und Wohnungen geplündert und zerstört sowie jüdische Friedhöfe geschändet. Rund 30.000 jüdische Deutsche wurden in die Konzentrationslager eingepfercht, etwa 1.200 wurden in der Zeit ermordet, verübten Selbstmord oder starben unter den unsäglichen Bedingungen in den KZs.

Erinnerung und Mahnung am 9. November 2019 weiterlesen »

Antisemitische Justiz

4. November 2019

Aktenzeichen 1 BvQ 19/04 unbekannt

Conrad Taler berichtet in „Ossietzky“ über lange Traditionen der Hilfestellung seitens der Justiz für neonazistische Antisemiten.

Antisemitische Justiz weiterlesen »

hma-meldungen 22-2019

25. Oktober 2019

, , , , , , , ,

Weitere AfD-„Bürgerdialoge“ in NRW

Solingen/Bottrop. Die AfD-Fraktion im Bundestag kündigt „Bürgerdialoge“ in Solingen und Bottrop an. Am Dienstag, den 29.Oktober, will sie ab 19 Uhr im Theater- und Konzerthaus in Solingen einen „Bürgerdialog“ durchführen. Als Referenten werden die AfD-Bundestagsabgeordneten Jörg Schneider, Dr. Michael Espendiller und Stefan Keuter angekündigt. Am Donnerstag, den 21.November, geht es in Bottrop weiter. Ab 19 Uhr sollen im dortigen Berufskolleg die AfD-Bundestagsabgeordneten Kay Gottschalk, Dr. Michael Espendiller und Prof. Dr. Harald Weyel referieren. Letzterer ist gelegentlich Autor im rechten Wochenblatt „Junge Freiheit“ (hma).

hma-meldungen 22-2019 weiterlesen »

Ein Bericht aus Dortmund Ungewöhnliche Kritik der Polizei an der Justiz

23. Oktober 2019

Schon seit Mitte September marschiert die angebliche Partei „Die Rechte“ mit Anhang durch Dortmund, zumeist durch den migrantisch geprägten Dortmunder Norden. Sie haben vor, bis Weihnachten ihre Provokationen fortzusetzen. Als wir gestern (21.10.) in unserem Zentrum in der Braunschweigerstr. 22, in der Nordstadt, Archivarbeit für die VVN-BdA leisteten, wurde uns ein Flugblatt aus dem Kreis der Nachbarn überbracht, in dem sie sich bestürzt zeigten, dass so wenig antifaschistischer Widerstand in der Nordstadt und damit Solidarität gezeigt wird. Allerdings gibt es regelmäßig Gegendemos, an denen auch die VVN-BdA beteiligt ist, jedoch zumeist nicht in der Nordstadt. Regelmäßig wird auch gegen einen Nazi-Klamotten verkaufenden Laden am Brüderweg protestiert. Auch an diesem Montag gingen wir gegen die Nazis an.
Ein Bericht aus Dortmund Ungewöhnliche Kritik der Polizei an der Justiz weiterlesen »

An den geeinten Protest gegen die Nazis am 16. Oktober 1932 erinnert

15. Oktober 2019

    Auf dem Nordmarkt in Dortmund wurde am 13. Oktober der Opfer des Polizeieinsatzes von Karl Zörgiebel gedacht. Ulrich Sander schlug in seine Rede eine Brücke von damals zu heute und von den antisemitischen Aufmärschen der Dortmunder Nazis zum antisemitischen Terror von Halle. Er kritisierte die Verwaltung der Stadt Dortmund, die Ratsbeschlüsse nicht umsetzt, und vor allem die Justiz und ihre Tatenlosigkeit im Umgang mit den Rechtsaußen. Die für den 14. Oktober geplante Nazidemo in Dortmund, die erste nach den Morden von Halle, gelte es zu verhindern. An den geeinten Protest gegen die Nazis am 16. Oktober 1932 erinnert weiterlesen »

hma-meldungen 21-2019

15. Oktober 2019

, , , , , , , , ,

„AfD-Bürgerdialog“ in Mülheim und Iserlohn

NRW. Die AfD setzt ihre „Bürgerdialoge“ fort. Am 29.Oktober will die „AfD-Fraktion vor Ort“ in der Stadthalle von Mülheim an der Ruhr auftreten. Ab 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) will die AfD über Themen wie „Steht Deutschland an der Schwelle eines grünen Sozialismus?“ oder „Wie verteidigen wir Recht und Gesetz vor gefährlichen Ideologien?“ diskutieren. Erwartet wird u.a. ein Auftritt der AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel. Am 20.November soll ein „Bürgerdialog“ in Iserlohn stattfinden. Unter dem Motto „Wie kann in NRW wieder für Sicherheit gesorgt werden?“ beginnt die Veranstaltung um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) im Saalbau in Iserlohn. Als Redner angekündigt werden Markus Wagner, Vorsitzender der AfD-Fraktion im NRW-Landtag, und Roger Beckamp, bau- und wohnpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion (hma).

hma-meldungen 21-2019 weiterlesen »

Schwerter zu Pflugscharen

13. Oktober 2019

, , , ,

Nazi-Denkmal Kalkar (Foto: Wilfried Porwol)

Rede von Wilfried Porwol auf der Friedensdemonstration in Kalkar am 3. Oktober 2019

Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,

im Namen der Gruppe Kleve der DFG-VK begrüße ich euch ganz herzlich an diesem Ort. Für mich als bildender Künstler hat in meinen Arbeiten die kritische Auseinandersetzung mit Militär und Rüstung immer eine zentrale Rolle gespielt. Ich heiße euch willkommen in der Stadt Kalkar mit ihren ganz besonderen Örtlichkeiten.

Schwerter zu Pflugscharen weiterlesen »

Ältere Nachrichten · Neuere Nachrichten